Empfohlen von der "Internationalen Vermittlungsstelle für herausragende Heiler"

 

Empfohlen von der unabhängigen

"Internationalen Vermittlungsstelle

für herausragende Heiler - IVH"

 

Praxis für Geistiges Heilen

Heiler- & Lehrpraxis

Andreas Schmandt

35415 Pohlheim   |   Ludwigstr. 44

35390 Gießen      |   Goethestr. 30

 

Tel. 0 64 03 - 97 45 71

Tipp:

Meine neue "LifeCoach"-Seite

Gesundheit | LebensArt | Business

Der Blick von und nach oben ...

Einige Zeilen von Sabrina Fox zur Vorweihnachtszeit haben mich inspiriert, meine Gedanken aus dem vorweihnachtlichen Rundschreiben noch etwas zu erweiteren:

Dieser Tage vor Weihnachten richten wir bei abendlichen Spaziergängen oder dem Blick aus dem Fenster unsere Blicke nach oben, in den sternenklaren Himmel.

In unseren inneren Rückblicken auf das vergangene Jahr, gerade jetzt in dieser dunklen Jahreszeit, erlauben wir uns unser Leben aus einem Blick von oben zu betrachten.

Welche Gedanken fallen uns dabei zu?Was beschäftigt uns?

Was möchten wir zukünftig anders machen? Was verliert oder gewinnt an Bedeutung? Für was sind wir dankbar?

 

Die Wiederkehr des Lichts, sowie die in diese Zeit gelegte und damit verknüpfte Geburt Jesu, all das scheint uns magisch zu berühren. Bewusst oder unbewusst. Auch für unser Selbst kann es eine Neu-/Wiedergeburt sein. Was will geboren werden - was sich ausdrücken?

 

Ja, daher ist diese Zeit so wert-voll. Diese Zeit, in der uns die Natur den Raum gibt in die Stille gehen zu können. Denn nur aus der Stille wächst Neues.

 

Dazu passt auch folgende Meditation, die zu jeder Jahreszeit und an jedem Ort ausgeübt werden kann:

Geh hinaus in die Natur und finde einen Platz, an dem Du gut alleine sein kannst. In Deinem Garten, im Feld oder Wald.

Denke einmal nicht an die Arbeit, den Alltag, die Familie, Deine Gesundheit oder all das nach, was Dich die letzten Tage so beschäftigt hat. Lass diese Gedanken ziehen, in dem Du sie einfach nur beobachtest, nicht wertest, nicht erwartest, verdrängst, einfach nur tief ein- und ausatmest.

Beginne jetzt Deinen Atem wahrzunehmen, zu beobachten.

Schau Dich nun aufmerksam um. Beobachte die Natur und nimm wahr. Rieche, fühle, schmecke, höre und sehe. Komme zur Ruhe, in die Stille.

Lass die Gedanken, die sich aus dieser Betrachtung bilden, aus dem "Nichts" empor steigen.

Vieleicht bist Du von diesen Erkenntnissen überrascht.

Andere Wege können sich aufzeigen, Bedürfnisse und Grenzen. Schau Dir alles in Ruhe an. Nur beobachten, wahrnehmen. Auch die Gefühle, die dazu aufkommen.

Die Natur, das Leben, Dein Inneres, hält alles Wissen, alle Weisheit bereit.

Du brauchst nur zu lauschen.

Und dann ... tu.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0