Empfohlen von der "Internationalen Vermittlungsstelle für herausragende Heiler"

 

Empfohlen von der unabhängigen

"Internationalen Vermittlungsstelle

für herausragende Heiler - IVH"

 

Praxis für Geistiges Heilen

Heiler- & Lehrpraxis

Andreas Schmandt

35415 Pohlheim   |   Ludwigstr. 44

35390 Gießen      |   Goethestr. 30

 

Tel. 0 64 03 - 97 45 71

Tipp:

Meine neue "LifeCoach"-Seite

Gesundheit | LebensArt | Business

Was Spiritualität (momentan) für mich bedeutet

Spiritualität bedeutet für mich die geistige Auseinandersetzung, die Beschäftigung mit den großen Fragen des Lebens. Die Sinn-Fragen, das "Woher?", das "Wohin?", das "Wer oder was bin ich?", das "Wozu?" u.v.m.

Spiritualität ist überall, spirituell ist alles. In uns und um uns herum.
Das ist nichts außerhalb, nichts, was nur in der Betrachtung des Einzelnen liegt, nicht nur eine kleine Oase des Alltags. Es ist nicht etwa so, dass wir uns morgens, abends oder in der Mittagspause in eine ruhige Ecke zurückziehen, ein Esoterik-Magazin oder -Buch lesen, etwas meditieren, eine Kerze anzünden und dabei leise säuselnde Musik oder eine Vortrags-CD hören, danach aber das Thema Spiritualität als "für heute erledigt" abhaken und weiter machen mit dem, was Leben für uns bedeutet. Manche glauben, wenn sie über Engel oder alternative Heilmethoden sprechen, sich im positiven Sinne zu outen glauben, wäre das alleine schon abenteuerlich mutig spirituell. Das ist sicher ein Anfang, in großen Teilen der Gesellschaft gilt man dann zumindest als "anders" und erhält mehr Aufmerksamkeit - gewollt oder ungewollt, positive wie negative. Vielleicht reicht das manchen schon, ist das deren Ziel.
Aber so ist es nicht ganz. Spiritualität ist etwas, das wir im Alltag integrieren. Vollständig. In der Begegnung mit Menschen, an der Arbeit, im Familien- und Freundeskreis, mit Gott und der Welt, am meisten jedoch mit uns selbst.

Heissen wir also das Leben voller Vertrauen willkommen, lassen wir uns treiben, akzeptieren wir das, was auf uns zu kommt, stellen wir uns.

 

Bleiben wir dabei aber auch mündig, kritisch, empören wir uns, wenn nötig. Glauben wir nicht alles, was wir hören, sehen oder lesen - von Menschen, Lehrern, Gurus, denen, die vermeintlich "weiter sind" als wir. Sie sind nur anders. Es sind deren Erfahrungen und Prägungen, aus denen ihr Reden und Handeln resultieren.

Lernen wir also wieder zuerst auf unsere Innere Stimme zu lauschen. Lassen wir unsere Wahrnehmungen zuerst durch unseren inneren Filter laufen. Erst wenn wir von Innen ein uneingeschränktes JA vernehmen, dann können wir für wahr nehmen, was zu uns gefunden hat.

Unsere eigene Wahrheit entwickelt sich daraus. Die muss jedoch mit der Wirklichkeit nicht zwangsläufig übereinstimmen. Unsere Wahrheit bleibt sie so lange, bis wir neue Erfahrungen machen, die diese bestätigt oder wieder verwirft.... Bis zur nächsten Erfahrung...

 

"Weg des Herzens" (c) by Andreas Schmandt

"Der Weg des Herzens"

 

Wir sind spirituelle Wesen mit einer irdischen Erfahrung, im Körper eines Menschen.

Die Seele, in der wir uns befinden spricht in Gefühlen zu uns. Die Seele verfügt über Wissen aus der Wirklichkeit, sie ist stetig verbunden mit ihr. Währenddessen erschafft der Geist Erfahrung. Also das, was wir Realität oder Wahrheit nennen (eigene, in Glaubens- und Verhaltensmuster geprägte).
Hören wir also mehr auf die Seele, unser Bauch-Gefühl. Vertrauen wir uns und somit dem Leben. Leben wir unsere Bedürfnisse und Grenzen. Nehmen wir dankbar an, was das Leben uns zeigt. Schauen wir hin, nicht weg. Dadurch sind wir zufriedener und glücklicher - in unserer Mitte.

 

Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde, als wir verstandesmäßig erfassen und erklären können, wir benötigen aber auch unseren Verstand, um eigene Erfahrungen machen zu können ... Der Weg des Herzens. Den gilt es zu gehen. Durch Höhen und Tiefen, vorbei an fruchtbaren Feldern und durch Wüsten.

 

"Das was du Spiritualität nennst, muss konkret umsetzbare Antworten auf die drängendsten Fragen deines Lebens und deiner Umgebung bieten, sonst ist es keine Spiritualität, sondern ein New-Age-Hirnfurz."

(V. Lindau)

 

"Echte Spiritualität äußert sich in einer konkret gelebten, verwirklichten geistigen Haltung der bedingungslosen Liebe, der Gleichberechtigung und Gleichwertigkeit aller, sowie in der Annahme der Verantwortung all seiner Gedanken, Worte und Taten."